Lorenzo Mattotti

NEUE ZEICHEN – COMICS IN BERLIN

Lorenzo Mattotti

Lorenzo Mattotti wurde 1954 in Brescia geboren. Er begann schon während seines Architekturstudiums an der Universität Venedig mit dem Zeichnen von Comics für Zeitschriften und Verlage. Nach seinem Abschluss wandte er sich ganz dieser Kunstform zu und gründete 1983 mit anderen italienischen Zeichnern die Gruppe »Valvoline«, in deren Arbeiten sich die Grenzen zwischen Comic, Illustration und freier Kunst auflösten.

 

Nach den ersten wichtigen Arbeiten – »Incidenti« und »Dottor Nefasto« (1981) − schuf Mattotti mit »Fuochi« (1984; dt. »Feuer«, 1990) ein visionäres Meisterwerk, für das er auch international große Beachtung fand und ausgezeichnet wurde. Über dieses für seine Karriere wegweisende Buch, mit dem er seinen essenziellen und zugleich stark evokatorischen Stil begründete, sagt Mattotti: »Die Vorstellung des Comics als Kinoerlebnis mit dem Anspruch, es habe alles zu zeigen, jede Bewegung etc., habe ich hier aufgegeben, um dem Leser größeren Interpretationsspielraum zu lassen.« Und so zeigt sich auch in den vielen anderen Arbeiten − »La zona fatua« (1993; dt. »Flüster«, 1993), »L’uomo alla finestra« (1992; dt. »Der Mann am Fenster«, 1992), »Stigmate« (1999; dt. »Stigmata«, 2000), »Jekyll & Hyde« (2002; dt. »Doktor Jekyll & Mister Hyde«, 2002) oder »Rumore della brina« (2003; dt. »Der Klang des Rauhreifs«, 2003) − Mattottis große Kohärenz und stilistische Konstanz, der im Rückgriff auf andere Stile und Kunstrichtungen stets aber auch Neues ausprobiert und innovativ bleibt. Seine Bücher sind heute weltweit in zahlreiche Sprachen übersetzt.

 

Erfolgreich ist Mattotti auch als Grafiker. Er hat in internationalen Zeitungen und Zeitschriften wie »Liberation», »Le Monde», »Corriere della Sera», »Süddeutsche Zeitung» und »The New Yorker« veröffentlicht und fertigte für die großen Designer Modeillustrationen an. Daneben entwirft er Werbekampagnen sowie Cover und Plakate (u. a. das offizielle Filmfestivalplakat für Cannes 2000). Ebenso geschätzt wird Mattotti als Kinderbuchillustrator: Für »Eugenio« erhielt er 1993 den renommierten Grand Prix di Bratislava. Im Bereich Film schuf er für »Peur(s) du noir« (2007) eine der sechs Episoden und wirkte an Wong Kar-Wais Film »Eros« ebenso mit wie an Filmen von Soderbergh und Antonioni. Zu seinen letzten Arbeiten zählen »Scavando nell’acqua« (2008), »Appunti sul paesaggio« (2008), »Le avventure di Pinocchio« (2008) und in Zusammenarbeit mit Lou Reed »The Raven« (2009). Auf Deutsch erscheint 2011 Mattottis Adaption von »Hänsel und Gretel«.

 

Mattottis Kunst wurde in mehreren Einzelausstellungen, u. a. im Palazzo delle Esposizioni Rom oder im Frans Hals Museum in Haarlem gezeigt. In den USA erhielt er zusammen mit Jerry Kramsky für »Jekyll & Hyde« den Will-Eisner-Preis. Lorenzo Mattotti ist der wichtigste und international bekannteste italienische Comic-Künstler und Grafiker. Er lebt in Paris.

 

Lorenzo Mattotti was born in Brescia in 1954. While still a student of architecture at the University of Venice he started drawing comics for magazines and publishers. After graduating from university he dedicated himself totally to this genre. Together with other Italian comics designers he founded the »Valvoline« in 1983. In its works the group transcends the boundaries of comics, illustration and independent art.

 

Following his first important productions – »Incidenti« and »Dottor Nefasto« (1981) − Mattotti created his visionary masterpiece »Fuochi« (1984; Eng. »Fires«, 1986), which won him international acclaim and awards. The book launched his career, and paved the way for his essential and extremely evocative style. Mattotti in his own words: »I gave up the notion of the comic strip as a cinematographic experience, which has been linked with the idea that you have to show everything, every single movement, etc., in order to allow for a greater possibility of interpretation by the reader.« Mattotti’s coherence and stylistic persistence also shows in numerous other works, including »La zona fatua« (1993; Eng. »Murmur«, 1989), »L’uomo alla finestra« (1992; Eng. »The Man at the Window «, 1992), »Stigmate« (1999; Eng. »Stigmata«, 2000), »Jekyll & Hyde« (2002; Eng.. »Doctor Jekyll & Mister Hyde«, 2002), and »Rumore della brina« (2003; Eng. »The Rumour of the Frost «, 2003). The artist reverts to other styles and art forms, but also tries new options and trusts in innovative approaches. His books have been translated into many languages and are published worldwide.

 

Mattotti is also a successful graphic designer. He has published in international newspapers and journals, including »Liberation», »Le Monde», »Corriere della Sera», »Süddeutsche Zeitung» and »The New Yorker«, and produced illustrations for famous fashion designers. He also develops advertising campaigns, covers and posters (including the official poster for the Festival of Cannes in 2000). Mattotti is also an esteemed illustrator of children’s books. He received the renowned Grand Prix di Bratislava for »Eugenio« in 1993. His film works include one of the six episodes of »Peur(s) du noir« (2007) as well as his contributions for Wong Kar-Wai’s film »Eros« and productions by Soderbergh and Antonioni. His recent works include »Scavando nell’acqua« (2008), »Appunti sul paesaggio« (2008), »Le avventure di Pinocchio« (2008), and in a joint venture with Lou Reed »The Raven« (2009). His adaptation of »Hänsel und Gretel« in the German language will see the light in 2011.

 

Mattotti has had several individual shows, e.g. in the Palazzo delle Esposizioni in Rome and the Frans Hals Museum in Haarlem. Together with Jerry Kramsky he was awarded the Will Eisner Prize for »Jekyll & Hyde« in the USA. Lorenzo Mattotti is one of the most important and internationally famous Italian comic designers and graphic designers. He lives in Paris.

 

Bibliographie

Feuer

Kunst der Comics

Thurn, 1990

Carlsen

Hamburg, 2003

[Ü: Gerd Benz]

 

Doktor Jekyll & Mister Hyde

[Mit Jerry Kramsky]

Carlsen

Hamburg, 2002

[Ü: Rossi Schreiber]

 

Der Klang des Rauhreifs

[Text: Jorge Zentner]

Carlsen

Hamburg, 2003

[Ü: Paul Ingendaay]

Hänsel und Gretel

[Text: Jacob u. Wilhelm Grimm]

Carlsen

Hamburg, 2011

 

Links

 

www.mattotti.com

 

 

 

 

Copyright © 2016 All Rights Reserved