Elnathan John

NEUE ZEICHEN – COMICS IN BERLIN

Elnathan John

Elnathan John wurde 1966 in Kaduna, Nigeria, geboren. Nach einem Jurastudium an der Ahmadu-Bello-Universität, das er 2007 erfolgreich abschloss, war John zunächst als Rechtsanwalt tätig, bevor er 2012 die Schriftstellerei zu seinem Hauptberuf machte.

 

2008 veröffentlichte John bereits eine Sammlung seiner Kurzgeschichten im Selbstverlag in kleiner Auflage, die inzwischen aber vergriffen ist. 2009 erschien die Erzählung »Flowers and Phantoms« (Ü: Blumen und Phantome) in der ersten Ausgabe der Publikation »Cavalcade«. Texte von ihm wurden zudem in Zeitschriften veröffentlicht wie »ZAM Magazin«, »Evergreen Review« und »Per Contra«, einem internationalen Journal für Literatur, Künste und Ideen, wo auch seine Kurzgeschichte »Bayan Layi« erschien, die 2013 in die engere Auswahl für den Caine Prize for African Writing kam. John schildert darin in kurzen, schnörkellosen Sätzen den brutalen Alltag einer Straßenkinder-Gang, die in der im Titel genannten Stadt ums Überleben kämpft. Dabei scheut der Autor nicht davor zurück, aufzuzeigen, wie Vernachlässigung, Hunger und Unreife zur Verrohung führen, sei es in der Gewalt und Verfolgung von anderen Ethnien oder Homosexuellen. Die sudanesische Schriftstellerin Leila Aboulela, die 2013 in der Jury des Caine-Preises saß, bemerkte bezüglich der Auswahl an nominierten Geschichten entsprechend, diese würden die wirtschaftlichen, politischen sowie sozialen Schwierigkeiten des Lebens in Afrika literarisch verarbeiten. John selbst beschreibt die Beziehung zu seinem Heimatland in seinem Twitter-Account als eine »missbräuchliche«. Themen, mit denen er sich in letzter Zeit in seinen Geschichten befasste, waren der Pastoralismus, Sexualität in Nigeria und die moderne islamische Geschichte von dessen Norden. In dieser Region spielt auch sein Roman »Born on a Tuesday« (Ü: Geboren an einem Dienstag), der 2015 bei dem von Bibi Bakare-Yusuf gegründeten Verlag Cassava Republic Press erscheint; eine amerikanische Ausgabe bei dem Verlag Grove Atlantic ist für 2016 geplant. 2015 wurde er mit seiner wieder in dem Journal »Per Contra« publizierten Short Story »Flying« (Ü: Fliegen) erneut für den Caine Prize for African Writing nominiert. Sie beginnt mit einem Traum vom Fliegen und endet mit einem hinkenden Hühnchen; eine Synopse, die einen Eindruck davon geben soll, wie John trotz der Kürze des Textes die Erwartungen des Lesers geschickt immer wieder untergräbt. Die kindliche Erzählperspektive wird zudem mit Momenten der Schwere und Reife gebrochen, ohne je an Glaubwürdigkeit einzubüßen.

 

2015 erhielt der Autor ein Civitella Ranieri Fellowship als Writer in Residence in Umbrien, Italien. John schreibt eine satirische Kolumne für die Zeitung »Sunday Trust« und äußert sich regelmäßig zu Literatur, Medien und Politik in seinem Heimatland. Er lebt in Abuja, Nigeria.

 

 

Bibliographie

Flowers and Phantoms

[In: Cavalcade, 1/1]

2009

 

Love in a Time of Protests

[In: ZAM Magazine]

März 2012

 

Bayan Layi

www.percontra.net/issues/25/fiction/bayan-layi

[In: Per Contra 25]

2012

 

Flying

www.percontra.net/issues/33/fiction/flying

[In: Per Contra 33]

2014

 

Born on A Tuesday

Cassava Republic Press

Abuja, 2015

 

Links

 

www.elnathanjohn.blogspot.de

Copyright © 2016 All Rights Reserved