2015

NEUE ZEICHEN – COMICS IN BERLIN

Graphic Novel Day 2015

12.09.2015

GRAPHIC NOVEL DAY PRELUDE

15.30 INSTITUT FRANÇAIS

Comics at the Crossroads – Wechselwirkung zwischen Comics und anderen Kunstformen. Bebilderte Podiumsdiskussion

Mit Sara Colaone [Italien], Filipe Melo [Portugal], Alexandra Gavrilă [Rumänien], Olivier Schrauwen [Belgien] und Maciej Sienczyk [Polen]

Moderation: Lars von Törne

Die wechselseitige Beeinflussung von Comic und anderen Kunstformen wie Literatur und Musik ist vielseitig und kreativ. Die fünf Graphic Novel-Künstler arbeiten mit den verschiedensten Genres und Kunstformen, neben Musik unter anderem mit Illustration und Literatur. Sie sind somit Vorreiter des sich in immer neue Richtungen entwickelnden Comics. Ihre unterschiedlichen kulturellen Hintergründe und die Vielfältigkeit ihrer Arbeit bedeuten das kreative Potenzial der Graphic Novel.

Veranstaltung in englischer Sprache

 

13.09.2015

GRAPHIC NOVEL DAY

11.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_SEITENBÜHNE

Ein Leben zwischen Comic, Literatur und Film – bebildertes Gespräch mit Joann Sfar [F]

Moderation: Lars von Törne

Das französische Multitalent Joann Sfar zeichnet nicht nur, er arbeitet auch als Schriftsteller und Filmemacher. Wie lässt sich die Arbeit in den unterschiedlichen Medien vereinbaren? In seinen Arbeiten tauchen nicht nur medienübergreifend ähnliche Motive auf. Er hat es sogar erfolgreich gewagt seine Comic-Reihe »Die Katze des Rabbiners« zu verfilmen.

Veranstaltung in englischer Sprache

 

SPECIALS_GRAPHIC NOVEL DAY

12.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_SEITENBÜHNE

Die Vergangenheit als Gegenwart – bebildertes Gespräch mit Michel Kichka [Belgien/ Israel] und Paco Roca [E]

Moderation: Lars von Törne

Michel Kichka gibt in seinem neusten Werk Einblicke in die Beziehung zu seinem Vater und dessen Erfahrungen während des Nationalsozialismus. Auch Paco Roca beschäftigt die Vergangenheit. Seine Graphic Novel »Die Heimatlosen« folgt spanischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg, die sich der französischen Armee anschließen um gegen die Faschisten zu kämpfen, welche sie aus ihrem eigenen Land vertrieben haben. Was lässt sich über die und von der Vergangenheit lernen? Und was für eine Rolle spielt das Genre?

Veranstaltung in englischer Sprache

 

SPECIALS_GRAPHIC NOVEL DAY

13.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_SEITENBÜHNE

Opposition mit dem Zeichenstift – bebildertes Gespräch mit Wiktoria Lomasko [Russland]

Moderation: Lars von Törne

Wiktoria Lomasko hat sich als Zeichnerin der Graphic Novel »Verbotene Kunst« hervorgetan: eine bebilderte Verarbeitung eines realen Gerichtsprozesses gegen die Organisatoren der Ausstellung »Verbotene Kunst 2006«, mit der sie und der Journalist Anton Nikolajew eine neue Form der Berichterstattung entwickelten. Was bedeutet es die Kritik am Gerichtssystem mit dem Zeichenstift auszudrücken?

Veranstaltung in englischer Sprache

 

SPECIALS_GRAPHIC NOVEL DAY

14.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_SEITENBÜHNE

Graphic-Novel-Projekt »imagined realities« des Goethe-Instituts Nigeria

Mit Bibi Bakare-Youssef [Nigeria], Elnathan John [Nigeria], Sylvia Ofili [D/ Nigeria], Laolu Senbajo [Nigeria], Johann Ulrich [D] und Birgit Weyhe [D]

Moderation: Lars von Törne

Die deutschen und nigerianischen Zeichner und Autoren präsentieren das vom Goethe-Institut Nigeria ins Leben gerufene bilinguale Graphic-Novel-Projekt »imagined realities« und diskutieren ihre Arbeit anhand der zwei hierbei entstehenden Graphic Novels.

Veranstaltung in englischer Sprache

 

SPECIALS_GRAPHIC NOVEL DAY

15.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_ SEITENBÜHNE

Zwischen Comic, Karikatur und Zeitgeschichte - bebildertes Gespräch mit Riad Sattouf [F]

Moderation: Lars von Törne

Der bekannte »Charlie Hebdo«-Zeichner Riad Sattouf nutzt seine eigene Kindheit in der arabischen Welt als Vorbild und verarbeitet diese zu seiner neusten Graphic-Novel-Reihe »Der Araber von Morgen« – eine Reaktion auf den Arabischen Frühling und die politische Situation in der arabischen Welt. Bereits zuvor hat er sich mit dem geheimen Leben von Jugendlichen beschäftigt, die nun in der dreibändigen Reihe »La vie secrète des jeunes« veröffentlicht wurden.

Veranstaltung in englischer Sprache

 

SPECIALS_GRAPHIC NOVEL DAY

16.00 HAUS DER BERLINER FESTSPIELE_SEITENBÜHNE

Die Kunst der Stadt – Architektur, Stadtentwicklung und soziale Themen im Comic. Gespräch und anschließende Lesung mit Matthias Gnehm [CH]

Moderation: Lars von Törne

Matthias Gnehm ist Architekt und Graphic-Novel-Autor und bewegt sich damit in zwei Berufsfeldern die auf den ersten Blick verschiedener nicht sein könnten. Wo liegen die Berührungspunkte dieser unterschiedlichen Welten, in denen er sich bewegt? Wo sind gegenseitige Einflüsse erkennbar? Und was spielt Kunst für eine Rolle in der Architektur?

Veranstaltung in englischer Sprache

 

 

Copyright © 2016 All Rights Reserved